Mittwoch, 17. Mai 2017

Neues Sammelzentrum

Bei der am Dienstag stattgefundenen Sitzung des Prüfungsausschusses stand unter Anderem auch das neue Sammelzentrum/Bauhof auf der Tagesordnung. Als Obmann des Ausschusses lud Gerhard Schmid die Mitglieder zu einer Besichtigung des durchaus gelungenen Projektes ein. Das neue Sammelzentrum kann man als Beispiel guter Zusammenarbeit der damit befassten Gemeinderäte beider Fraktionen werten.



Montag, 15. Mai 2017

Kunst, Kultur und tolle Stimmung

Für all dies sorgten Yvonne und Hannes Hochrieser bei ihrer ersten Veranstaltung im Atelier.
Die Atmosphäre inmitten all der renovierten und originell gestalteten Möbelstücke war geradezu perfekt.
Für Stimmung und den passenden Rhythmus sorgte die Liunze Brass.


Die Liunze Brass sorgte für Stimmung und ....

Yvonne mit Hannes Hochrieser sorgten für eine wunderbare Atmosphäre,
gute Getränke und köstliche Gaumenfreuden


Auch der Gaumen durfte sich an den köstlichen Aufstrichen, die zu Wein, Bier und Apfelsaft angeboten wurden, erfreuen.


Das bunt gemischte Publikum umfasste alle Generationen und war geprägt von zufriedenen und glücklichen Gesichtern.


Wir danken für den wunderschönen Abend und freuen uns schon auf noch viele folgende Veranstaltungen.

Muttertagsfahrt ins Waldviertel


Unsere Ortsgruppe des Pensionistenverbandes Österreich hatte auch bei ihrem Muttertagsausflug ins Waldviertel am Mittwoch, den 10. Mai, neuerlich Glück mit dem Wetter.
Bei Sonnenschein, aber bei noch frischen Morgentemperaturen, starteten 34 Pensionistinnen und Pensionisten mit dem Daurer-Bus über Wieselburg – Persenbeug – Ulrichsschlag  ins Kunst- und Handwerkmuseum nach Schönbach.
Dort, im ehemaligen Hieronymitanerkloster, beherbergen die sogenannten „Kloster-Schul-Werkstätten“ eine Seifensiederei, eine Flecht- und Holzwerkstatt, sowie einen Klosterladen.
Faszinierende Flechtkunstwerke boten sich unseren Pensionisten
Nachdem die TeilnehmerInnen in die Geheimnisse der Natur-Seifenerzeugung eingeweiht worden waren, erwartete sie ein interessanter und pointierter Vortrag über den heutigen Stellenwert der Korbflechterei. Nach der erfolgreichen Erstürmung des Klosterladens setzten wir die Reise zum verdienten Mittagessen im Gasthaus Bauer in Grafenschlag fort.
Lustige Figuren für den Garten !
Danach erfolgte die Weiterfahrt nach Sprögnitz zur mittlerweile weltbekannten Firma „Sonnentor“. Die Führung umfasste einerseits die Besichtigung riesiger Lagerhallen, in denen neben vielen Kräutern aus dem Waldviertel auch solche aus anderen Regionen der Welt (wegen der klimatischen Wachstumsbedingungen) anzutreffen sind und gewährte andererseits noch einen Einblick in die Produktionsabläufe (Kontrollen bezüglich biologischer Reinheit, Mischung, Abfüllung und Verpackung verschiedener Teesorten und Gewürze).
Interessante und lehrreiche Informationen nahmen wir aus den Vorträgen mit.
Nach einem informativen Film trafen wir im angeschlossenen Verkaufsbereich zufällig auf den Begründer dieses beeindruckenden Unternehmens, Johannes Gutmann, der sich spontan für ein Foto zur Verfügung stellte.
Unsere Damen mit dem Sonnentorbegründer
Beim Heurigen Hold in Nussendorf ließen wir den ereignisreichen Tag ausklingen, bevor es über Artstetten und Marbach wieder zurück nach Hause ging.      

Sonntag, 7. Mai 2017

Florianifeier der Feuerwehr

Am Samstag 6. Mai 2017 hatte  die Feuerwehr Lunz am See zur Florianifeier geladen. Vom Feuerwehrhaus marschierten die Feuerwehrkameraden gemeinsam mit der Musikkapelle zur Kirche.
Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Norbert Hahn gehalten und von der Musikkapelle feierlich umrahmt. Im Anschluß spielten die Lunzer Musiker noch ein kleines Platzkonzert am Kirchenplatz.
Zum Abendessen und gemütlichen Teil der Feier fand sich die Feuerwehr im Zellerhof und die Musik im Gasthof Neumann ein.
Herzlichen Dank für die Einladung an die Feuerwehr Lunz am See und für den Einsatz und die vielen geleisteten Stunden der Kameraden für unsere Gemeinde!




Mittwoch, 3. Mai 2017

1. Mai 2017


Bei kühlem aber prächtigem Wetter fand am 1. Mai der Weckruf  der SPÖ statt.
Treffpunkt war wie immer um 06:00 Uhr beim Musikheim. Nach der Begrüßung durch Obmann Anton Paumann und dem besonderen Dank an die Musikkapelle, begann der Marsch durch das Ortsgebiet. Die erste Station war wieder, schon traditionell im Haus Hochleiten, wo uns die Familie Schnabel auf ein köstliches Frühstück mit Kuchen und Kaffee einlud.
Beim anschließenden Marsch durch das Ortsgebiet wurde die Lunzer Musikkapelle ordentlich gefordert.
Nach vielen Musikstücken und Stärkungen bei den Labe-und Getränkestationen von Christoph Reiter, Franz Scheplawy, Aigner Markus und den Familien Dr. Dörfler, Weissensteiner, Reingruber und Enöckl führte uns der Weg in die Helmelbodenstraße, wo im Hause Drohojowski-Thomasberger der gemütliche Ausklang mit der Musikkapelle und den Nachbarn stattfand.



 Herzlicher Dank an alle Familien, die uns bei unserem Weckruf bewirtet haben, vor allem aber an die Musikkapelle für die musikalische Begleitung!

















Dienstag, 2. Mai 2017

Heimsieg

Vergangenen Samstag feierte der ASKÖ THWM beim Heimspiel  einen verdienten 4:1 Sieg gegen Wolfsbach. In die Torschützenliste konnten sich Mathias Pechhacker (2x), Lukasz Bienkowski und Damian Misan eintragen. Auch die U23 konnte einen Sieg einfahren und gewann mit 2:0 (Doppeltorschütze: Mario Köttler). Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg.

Die erfolgreiche Lunzer Mannschaft mit Andreas Danner
Die Patronanz über das Heimspiel übernahm  Andreas Danner, der auch den Anstoß durchführte.

Samstag, 29. April 2017

Aus dem Gemeinderat

Recht ruhig verlief die Sitzung des Gemeinderates am 28. April im Amonhaus bis zum, vom Bürgermeister mit Dringlichkeitsantrag eingebrachten, Tagesordnungspunkt 16 „Vereinbarung E-Tankstelle“.
Zur bereits bestehenden, kaum benützten öffentlichen E-Tankstelle am Kirchenplatz (bei der Raika), soll nun eine weitere für 2 Autos beim Seebad folgen. Diese soll von der Gemeinde errichtet und auch betrieben werden.
Trotz Förderung durch den Verein „Eisenstraße“ in der Höhe von € 6.350,--, werden die voraussichtlichen Kosten für unsere Gemeinde mit weiteren mindestens € 11.000,-- veranschlagt.
Die SPÖ-Fraktion stimmte wegen folgender Einwände geschlossen gegen dieses Vorhaben:
  • Unserer Meinung nach sind die Errichtung und der Betrieb von E-Tankstellen nicht Aufgabe der Gemeinden, sondern der Energie- bzw. Autokonzerne.
  • Außerdem erscheint uns der Standort beim Seebad eher ungünstig, da eine Benützung außerhalb der Badesaison aufgrund der Entfernung vom Ortszentrum umständlich ist.
Bei anderen Projekten wie z. B. bei der Sanierung der Gemeindestrassen und dem Trinkbrunnen am Schulhof wird gespart, für das “Prestigevorhaben E-Tankstelle“ sind aber € 11.000,-- locker vorhanden (dabei sind die jährlichen Betriebskosten noch gar nicht berücksichtigt!).

Am Ende der Sitzung wurde unsere Fraktion noch „schulmeisterlich“ behandelt, da wir bisher angeblich nicht aufgepasst haben, wenn seitens des Herrn Bürgermeisters über das Infocenter „Wildnisgebiet“ (Keller am Kirchenplatz) berichtet wurde. Jedenfalls wurde dem Gemeinderat ein Überblick bezüglich der bisherigen Aktivitäten gegeben, die über das Planungsstadium noch nicht hinausgehen. In unserem nächsten Postwurf im Juni werden wir – falls weitere Informationen bis dahin vorliegen – die Bürgerinnen und Bürger natürlich auf dem Laufenden halten.